Brennnesseln wachsen überall! Das ist wirklich beeindruckend. Bevor ich wusste, wie gesund und lecker sie sind, habe ich sie immer fleißig aus meinem Garten herausgerissen und mir dieses wahnsinnige Wurzelwerk angesehen. Ich hatte den Eindruck, als sei es eigentlich nur eine einzige Pflanze, die sich über ihre Wurzeln verzweigt. Faszinierend! Durch eigene Fortbildung auch im Hinblick auf Kräuter und deren Inhaltsstoffe bin ich auf die Brennnessel gestoßen und durfte sie aus einem völlig anderen Blickwinkel betrachten. Sie enthält eine Menge Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, die für uns essenziell sind. Also dachte ich mir: Wozu Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, wo „das Glück liegt doch so nah“!?

Man kann aus der Brennnessel wunderbar Tee zubereiten, dieser wirkt dann entwässernd. Ich wollte aber gerne die ganze Pflanze essen. Im Salat war es mir zu heikel, weil sich die Nesseln im Mund bestimmt nicht so toll anfühlen. Ich präsentiere dir hier jetzt also eine Brennnessel-Cremesuppe, die durch die Kartoffeln schön sämig wird, aber nur Milch und keine Sahne hält. Dadurch bleibt sie schön leicht. Sie sieht aus wie eine Spinatsuppe und schmeckt auch ein wenig so, also ein kleines bisschen herb durch den Löwenzahn, aber nicht wirklich bitter, sondern würzig! Lass es dir schmecken!

Du brauchst für 3 Portionen:

3 mittelgroße, mehligkochende Kartoffeln

1 große Möhre

1 große Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 Zweig Liebstöckel

50 g Löwenzahnblätter

150 g Brennnesselblätter

300 ml fettarme Milch

3 TL körniger Frischkäse

 

Zubereitung:

Für die Brennnessel-Cremesuppe schäle zuerst die Kartoffeln und die Möhre, und schneide sie in grobe Würfel. Häute die Zwiebel und den Knoblauch und würfle beides. Bringe ca. 500 ml Wasser mit Salz zum Kochen und gib das Gemüse hinein.

Am besten trägst du Handschuhe. Wasche die Löwenzahn- und Brennnesselblätter gründlich. Nach ca. 12 min. Kochzeit gibst du sie zu dem restlichen Gemüse hinzu und kochst sie wenige Minuten mit.

Schütte die Milch hinzu, würze mit Pfeffer und püriere alles mit einem Pürierstab zu einer Cremesuppe.

Gib 2-3 Suppenkellen auf einen Teller, 2 TL körnigen Frischkäse darauf und dekoriere noch mit einem Stiel Petersilie.

Guten Appetit!

 

Nährwerte für 1 Portion:

176 kcal

Eiweiß: 11 g

Fett: 2,7 g

Kohlenhydrate: 24,7 g

Ballaststoffe: 6 g

Vitamin C: 190 mg (Bedarf: 100 mg)

Calcium: 510 mg

Magnesium: 80 mg

Damit hast du schon eine gute Portion an Calcium, Magnesium und Vitamin C zu dir genommen, bei ziemlich wenigen Kalorien.

Einfach, nicht?

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Garten und ich habe sie früher immer herausgerissen und weggeworfen. Wie wäre denn mal eine Brennnessel-Cremesuppe aus dem eigenen Garten (also auch noch in […]

Kommentare sind deaktiviert.